Hauptinhalt

Kanton Zug

Der Kanton Zug ist einer der reichsten Kantone der Schweiz und viele grosse internationale Firmen wie z.B. V-Zug, Siemens oder Glencore haben dort ihren Sitz oder bedeutenden Firmenstandort.

Wer sich für die Geschichte unseres Landes interessiert, macht am besten einen Ausflug zum Ägerisee wo sich das Denkmal zur Schlacht am Morgarten befindet. Die Eidgenossen haben dort im Jahre 1315 die Habsburger geschlagen. Diese Schlacht gilt als mustergültiges Beispiel der geschickten Ausnützung des Geländes seitens der Eidgenossen. Viel los ist am Zuger Seefest, das jeweils im Sommer stattfindet, oder am Fastnachtsmontag, wenn die Fastnachtsfigur Greth Schell, begleitet von sieben Lölis, ihren betrunkenen Mann in der «Chrätze» (Rückentragkorb) durch die Altstadt von Zug nach Hause trägt.

Der Kanton Zug zählt 125'685 Einwohner (per Ende Juni 2018) und umfasst elf Gemeinden, von B wie Baar bis Z wie Zug.

Im Jahr 2016 hat der Kanton Zug 706 Millionen Franken an Steuergeldern eingenommen. Von diesen Einnahmen stammt der grösste Teil, nämlich 62 %, von den natürlichen Personen.

Lernende und Personen mit sehr niedrigen Einkommen müssen auch Steuern bezahlen.

Hier ein paar Berechnungsbeispiele zur Belastung durch Kantons-, Gemeinde- und Kirchensteuern für eine alleinstehende Person ohne Kinder mit eigenem Haushalt und ohne Vermögen (Annahme: Wohnsitz Zug):

  • Bei einem Bruttoarbeitseinkommen von 12‘500 Franken pro Jahr bezahlt sie keine Steuern.
  • Bei einem Bruttoarbeitseinkommen von 20‘000 Franken pro Jahr bezahlt sie 148 Franken Steuern.
  • Bei einem Bruttoarbeitseinkommen von 50‘000 Franken pro Jahr bezahlt sie 1'581 Franken Steuern.

Willst du wissen, in welche Bereiche der Kanton Zug sein Geld investiert?
Der grösste Anteil, rund die Hälfte, floss im 2016 in die Bereiche Bildung (341 Millionen Franken) und Finanzen und Steuern (338 Millionen Franken). Am wenigsten Geld erhielten die Bereiche Umweltschutz und Raumordnung (12 Millionen Franken) sowie Kultur, Sport und Freizeit, Kirche (24 Millionen Franken).