Hauptinhalt

Kanton Schwyz

1884 eröffnete ein Schwyzer ein Messerschmiedegeschäft, um die Schweizer Armee mit einem Soldatenmesser zu beliefern. So beginnt die Geschichte des legendären Schweizer Taschenmessers von Victorinox, das mittlerweile weltbekannt und wohl der bekannteste Schweizer Filmstar im Ausland ist.

Wer Action will, sollte im Alpamare die «Cobra» oder den «Tornado» hinunterrutschen oder auf dem Hoch-Ybrig die längste Seilrutsche der Welt ausprobieren – Adrenalin pur!

Der Kanton Schwyz zählt 157'767 Einwohner (per Ende Juni 2018) und erstreckt sich über 908 km². Er umfasst sechs Ämter (Bezirke) mit total 30 Gemeinden, von A wie Alpthal bis W wie Wollerau.

Im Jahr 2016 hat der Kanton Schwyz 797 Millionen Franken an Kantonssteuern eingenommen. Von diesen Einnahmen stammen 72 % von natürlichen Personen.

Lernende und Personen mit sehr niedrigen Einkommen müssen auch Steuern bezahlen.

Hier ein paar Berechnungsbeispiele zur Belastung durch Kantons-, Gemeinde- und Kirchensteuern für eine alleinstehende Person ohne Kinder mit eigenem Haushalt und ohne Vermögen (Annahme: Wohnsitz Schwyz):

  • Bei einem Bruttoarbeitseinkommen von 12‘500 Franken pro Jahr bezahlt sie 180 Franken Steuern.
  • Bei einem Bruttoarbeitseinkommen von 20‘000 Franken pro Jahr bezahlt sie 635 Franken Steuern.
  • Bei einem Bruttoarbeitseinkommen von 50‘000 Franken pro Jahr bezahlt sie 3'340 Franken Steuern.

Willst du wissen, in welche Bereiche der Kanton Schwyz sein Geld investiert?
Der grösste Anteil aller Ausgaben floss im 2016 in den Bereich Finanzen und Steuern (268 Millionen Franken). Der Kanton Schwyz muss nämlich hohe Beiträge an den interkantonalen Finanzausgleich leisten. Am wenigsten Geld erhielt der Bereich Kultur, Sport und Freizeit, Kirche (15,8 Millionen Franken).