Hauptinhalt

Kanton Jura

Der Kanton Jura ist der jüngste Kanton der Schweiz. Er wurde 1979 gegründet. Vorher war er Teil des Kantons Bern. Im Kanton Jura lässt es sich gut leben und es werden verschiedene grosse Feste gefeiert: Wie wär’s mit einem Besuch der Pferdeveranstaltung «Marché-Concours» in Saignelégier, den Mittelalterfesten in Saint-Ursanne oder dem Sankt-Martinsfest? Und für den Nachhauseweg lohnt es sich, einen leckeren Tête de Moine Käse und ein kleines Fläschchen Damassine einzupacken!

Der Kanton Jura zählt 73'334 Einwohner (per Ende Juni 2018) und erstreckt sich über 839 km². Er umfasst drei Bezirke mit total 57 Gemeinden, von A wie Alle bis V wie Val Terbi.

Im Jahr 2016 hat der Kanton Jura 321 Millionen Franken an Steuergeldern eingenommen. Von diesen Einnahmen stammt der grösste Teil, nämlich 68 %, von den natürlichen Personen.

Lernende und Personen mit sehr niedrigen Einkommen müssen auch Steuern bezahlen.

Hier ein paar Berechnungsbeispiele zur Belastung durch Kantons-, Gemeinde- und Kirchensteuern für eine alleinstehende Person ohne Kinder mit eigenem Haushalt und ohne Vermögen (Annahme: Wohnsitz Delsberg):

  • Bei einem Bruttoarbeitseinkommen von 12‘500 Franken pro Jahr bezahlt sie keine Steuern.
  • Bei einem Bruttoarbeitseinkommen von 20‘000 Franken pro Jahr bezahlt sie 565 Franken Steuern.
  • Bei einem Bruttoarbeitseinkommen von 50‘000 Franken pro Jahr bezahlt sie 5'469 Franken Steuern.

Willst du wissen, in welche Bereiche der Kanton Jura sein Geld investiert?
Der grösste Anteil, knapp ein Viertel aller Ausgaben, floss im 2016 in den Bereich Bildung (231 Millionen Franken). Am wenigsten Geld wurde für die Bereiche Finanzen und Steuern (15 Millionen Franken) sowie Umweltschutz und Raumordnung (18 Millionen Franken) aufgewendet.